Zum Inhalt springen

Veranstaltung „E-Mobilität in Gemeinden – Nutzen, Fahren, Laden“ am 5. April in Wattens

Eine Zukunft frei von fossilen Energieträgern und damit eine lebenswertere Zukunft für die nächsten Generationen – das ist das Ziel von TIROL 2050 energieautonom.

Bis zum Jahr 2050 soll der Energieverbrauch in Tirol halbiert und der Anteil an erneuerbaren Energieträgern um 30 % erhöht werden. 43 % der Energie brauchen wir jedoch im Verkehrssektor. Wollen wir TIROL 2050 energieautonom schaffen, liegt in diesem Sektor viel Arbeit vor uns. Der Wandel in der Mobilität ist deshalb einer der Kernbereiche der energiepolitischen Zukunftsstrategie „Tirol 2050 energieautonom“. Das im Projekt „So fährt TIROL 2050“ entstandene Aktionsprogramm Elektromobilität ist die Fortführung des energie- und verkehrspolitischen Weges des Landes Tirol und beinhaltet auch für Gemeinden interessante Maßnahmen und Möglichkeiten.

Zu diesem Thema fand am 5. April 2017 in Wattens die Veranstaltung „E-Mobilität in Gemeinden – Nutzen, Fahren, Laden“ statt. Aus erwarteten 20 – 30 Besuchern wurden   150 interessierte Teilnehmer. Nach den Begrüßungsworten von  LHStv Josef Geisler, Energielandesrat, und LHStvin Mag. Ingrid Felipe, Umweltlandesrätin, gab es einen kurzen Überblick zu den Räumlichkeiten der Werkstätte Wattens bevor es mit den diversen Vorträgen rund um die Elektromobilität startete. Neben sehr interessanten Fachvorträgen von Wirtschaftstreibenden und tatsächlichen Umsetzern und  Nutzern der E-Mobilität waren wir von den Stadtwerken Wörgl natürlich auch wieder mit unserem eMobilitätskonzept flo „Mia san e mobil“ vor Ort. Der Ansturm auf unseren flo war ungebremst. Bei dieser Veranstaltung hat sich wieder bestätigt, dass das Thema Elektromobilität in alle Munde ist.

24 Stunden Bereitschaftsdienst

unter 0664 62 60 905